reine Topfsache

Minibild-Töpfe

Ob Garten oder Balkon, einen Blumentopf findet man in fast jedem Haushalt. Schön bepflanzt ist er immer ein Hingucker. Der Vorteil zum Beet: er ist flexibel, vorausgesetzt er ist nicht zu groß und schwer. Man kann ihn mal hier oder dort hinstellen, ihn neu bepflanzen oder den Topf auch mal anmalen, bekleben oder mit einer Schleife verzieren.

Vieles kann zum Blumentopf werden, wie Gummistiefel, Gießkanne, Schubkarre oder Fahrradkorb. Hauptsache es hält die Erde und trocknet nicht zu schnell aus. Hier liegt auch ein Nachteil des Blumentopfs gegenüber dem Beet. Der Topf muss regelmäßig gegossen und gedüngt werden, damit die Pflanzen gut gedeihen. Ideal ist eine Drainage unten im Topf, die Wasser speichert aber Staunässe verhindert. Wir haben einige ungewöhnliche Beispiele zusammengetragen.

Kommentieren