ebenerdiges Trampolin

Wirft man einen Blick in die Gärten von Familien sieht man sie überall: Trampoline. Seit Jahren der Renner auf Wunschzetteln zu Geburtstagen oder zur Weihnachtszeit. Da sie inzwischen auch zu erschwinglichen Preisen erhältlich sind wird der Wunsch gerne erfüllt. Darüber hinaus ist so ein Trampolin auch gesund. Es regt die Kinder zur Bewegung an, fördert die Motorik, die Koordination und den Gleichgewichtssinn, ganz zu schweigen davon, dass es Spaß macht zu hüpfen und zu springen.

Nur leider sind sie meist nicht SCHÖN ANZUSEHEN

und wenn man bedenkt, dass sie über mehrere Jahre im Garten stehen ……… die wenigsten haben einen so großen Garten, dass man das Spielgerät hinter Hecken und Büschen verbergen kann. So auch bei uns, darum haben wir seit 2 Jahren ein ebenerdig eingebautes Trampolin und es ist immer der erste Anlaufpunkt im Garten. Der absolute Vorteil: es wird kein Fangnetz benötigt und man kann jederzeit auch kurz drauf, ohne auf und in das Trampolin klettern zu müssen.

So powern sich die Jugendlichen dort nach der rein geistigen Schularbeit und zwischen den Hausaufgaben mehrmals an Tag kurz aus. Die kleineren Kinder spielen auf dem Trampolin sehr viel, versuchen zum Beispiel Bälle von Trampolin zu hüpfen, springen von Gartenstühlen auf die Fläche oder versuchen, hoch zugeworfene Bälle mit Sprungkraft zu fangen. Dabei wechseln sie sich immer wieder ab. Und die Kleinste (1,5 Jahre) läuft darauf im Kreis, lässt sich dann fröhlich torkelnd auf das Trampolin fallen, dreht eine Runde durch den Garten nur um ihr Spiel von vorne zu beginnen. Auch wir Erwachsenen hüpfen, gehen oder sitzen oft auf der Trampolin-Fläche. An milden Sommerabenden kann man darauf liegend ganz toll die Fledermäuse in der Dämmerung beobachten oder tagsüber kurz abschalten und in die vorbei ziehenden Wolken schauen. Und in den Morgenstunden, wenn in Frühling und Herbst das Graß noch nass ist kann man auf der schon trockenen Trampolin-Bespannung picknicken.

Zugegeben es ist nicht ganz einfach ein Trampolin einzubauen. Das Loch darunter muss je nach Größe des Spielgeräts recht tief sein. Darum haben wir es auch von einer Gartenbaufirma einbauen lassen. Die Kosten und Mühen haben sich aber gelohnt, fast täglich ist jemand auf dem Trampolin…… Seid ihr schon mal bei Regen gehüpft ?

1 Kommentar zu „ebenerdiges Trampolin“

  • Nils:

    Das ebenerdige Gartentrampolin sieht ja mal wirklich klasse aus – sieht man in den Gärten eigentlich viel zu wenig finde ich.

    Ist auf diese Weise viel platzsparender und sieht auch einfach besser aus.

Kommentieren