Wassermusik

Die ersten Verse des Gedichts „April“ von Heinrich Seidel (1842-1906) lauten:

April! April!

Der weiß nicht, was er will.

Bald lacht der Himmel klar und rein,

Bald schaun die Wolken düster drein,

Bald Regen und bald Sonnenschein! ……….   

Jedem wird etwas einfallen, was er im April bei Sonnenschein im Garten machen kann. Aber bei Regen?

Wir sind musikalisch geworden und haben Regentrommeln gebastelt und im Garten aufgestellt. Gelauscht wird der Wassermusik jetzt entweder in Regenjacke vor unserem „Instrument“ oder aus der offenen Terrassentür heraus.

Und so hört sich das dann an…..  Wassermusik Video  und  Hagelmusik-Video

 

 

Kommentieren