entwerfen & planen

Zeit für neue Gartenpläne

Planen

Anderswo liegt Schnee, der draußen alles schön weiß zudeckt. Unser Garten ist zur Zeit trüb und grau wie das Wetter. Nein, das ist kein schöner Anblick. Aber während wir so gedankenverloren nach draußen starren formen sich erste Ideen und Projekte für das neue Gartenjahr. Wir fangen an zu planen.

Vor einigen Jahren haben wir in einem Seminar über die Planung von Gärten referiert. Egal ob man einen Garten ganz umgestalten möchte oder nur einen Teil des Gartens anders gestalten will, ein wichtiger Schritt für eine gelungene Gartenplanung oder ein Gartenprojekt ist das:

aufräumen & ordnen

Weihnachtsbeleuchtung im Vorgarten

Minibild Weihnachtsbeleuchtung

….. „Allüberall auf den Tannenspitzen, sah ich goldene Lichtlein sitzen„….. Diese Zeilen von Theodor Storm kommen einem in den Sinn wenn man Abends durch die Wohnviertel wandert. Bei einigen Weihnachtslicht-Installationen liegt die Betonung auf Allüberall. Kein Busch, der nicht mit einem Lichternetz überworfen wurde, keine Fensterbank ohne Lichterkette, wohlmöglich auch noch blinkend. Dazu Rehntier, Schlitten und Weihnachtsmann auf dem Vorgartenrasen, natürlich illuminiert. Viel kann auch schnell zu viel werden. Wie also dosiert man Weihnachtsbeleuchtung richtig?

Häufig genutzte Wege

Minibild Wege 2

Im letzten Artikel über die Wege rund ums Haus haben wir zwei Arten von Gartenwegen unterschieden: Wege die man häufig nutzt, die also gut zu begehen sein müssen und Wege die man seltener nutzt. Den häufig genutzten Wegen sollte man viel Aufmerksamkeit schenken, weil sie einfach funktionieren müssen. Wer will schon beispielsweise seine Mülltonnen mühsam über Trittplatten in einer Kiesfläche ziehen, auch wenn das noch so schön aussieht.

Bei der Planung von häufig genutzten Wegen sind folgende Punkte zu beachten.

  • Große Umwege sollte man vermeiden. Die vollen Einkaufstaschen möchte man nämlich nicht auch noch um ein Blumenbeet herum schleppen.

Die Wege rund ums Haus

Minibild Wege

„Bitte trag die Einkäufe aus dem Auto ins Haus.“ „Geh mal den Müll rausbringen.“ „Hol dir doch den Ball aus dem Schuppen.“ Rund ums Haus gibt es viele Wege, die wir nutzen. Sie verbinden immer zwei Punkte an denen man sich entweder aufhält, etwas tut oder wo etwas lagert.  Solche Wege werden je nach Häufigkeit der Nutzung mehr oder wenige befestigt. Mit diesem Beitrag starten wir eine neue Reihe über Wege im Garten.

Bevor man einen Gartenweg anlegt sollte man sich Gedanken darüber machen, wo überhaupt Wege benötigt werden und wie häufig man diese nutzt. Für Wege die man häufig gehen muss möchte man nicht unnötige Umwege machen etwa weil ein Beet im „Weg“ liegt.

Gärten wie aus Italien

Minibild mediterraner Garten

Japan vor der Haustür, die Toskana im eigenen Garten oder nur 5 Meter zur Heidelandschaft …. Mit Pflanzen und Dekorationen kann man sich den Urlaub nach Hause holen. Die verschiedenen Gartenstile lassen sich auch in unseren Breiten mit einer Kombination aus Pflanzen, Materialien und Dekorationselementen nachahmen. Wir haben schon einen Beitrag zu Gärten wie aus Japan gemacht. Dieses mal soll es um Elemente des mediterranen Gartens gehen.

Man denkt dabei sofort an Zypressen, Olivenbäume, Lavendel und andere duftende Kräuter. Aber auch an schattige Sitzplätze unter berankten Pergolen, Natursteinmauern, Wandbrunnen oder rechteckige Wasserbecken. Der Blick in einen mediterran gestalteten Garten soll vor allem das südländische Lebensgefühl vermitteln, uns entspannen und Urlaubsstimmung wachrufen.

Gärten wie aus Japan

Minibild Schneelaterne

Die Anlage eines originalen,  japanischen Gartens ist eine sehr hohe, alte Kunst. Will man einen solchen nach allen Regeln richtig anlegen, kommt man um fachliche Beratung nicht herum, denn japanische Gärten sind nicht nur ästetisch, sie basieren auch auf jahrhundertealten Traditionen mit verschiedenen Stilrichtungen und sie spiegeln einen ganze Philosophie wieder. Für uns ist die Komplexität die dahinter steht oft nicht durchschaubar. Trotzdem faszinieren diese Gärten viele und auch hierzulande wird oft versucht, eine ähnliche Optik im eigenen Garten nachzuahmen.

Wir haben uns gefragt, was einen solchen Garten ausmacht. Was ist typisch, welche Materialien, FormenFarben, Pflanzen und Gegenstände werden verwendet, mit deren Hilfe man eine Garten gestaltet, der den Japangärten nachempfunden ist. Dazu haben wir unsere Bilder von japanischen Gärten auf wiederkehrende Elemente durchsucht.

Gartenplanung sichtbar machen

Minibild

Wir haben einen Sonnenschirm im Garten aufgestellt. Allerdings nicht, weil uns das frühlingshafte Wetter schon zu warm ist, sondern weil wir noch einen Baum im Garten pflanzen wollen. Das klingt jetzt vermutlich seltsam, lässt sich aber schnell erklären.

Immergrüner Sichtschutz

BlätterkranzIn unserer Sichtschutz-Reihe geht es diesmal um Sichtschutz aus geschnittenen Hecken. Für dauerhaften Sichtschutz sind nur immergrüne, mindestens 2 m hohe und gut wachsende Heckenpflanzen interessant. Die Auswahl an Pflanzen, die diese Kriterien erfüllen ist überschaubar, allerdings weisen manche Arten sehr viele unterschiedliche Sorten auf. Diese Feinheiten werden wir in unserem Beitrag nicht behandeln, das würde den Rahmen sprengen. Wir möchten euch hier die Entscheidung für eine Heckenpflanzenart erleichtern und haben dazu hier eine Tabelle zum Download erstellt.

Bambus

Über die Kunst, ein Kunstwerk im Garten aufzustellen

Skulptur

Ein Garten wird durch eine Skulptur oder Kunstwerke erst richtig persönlich. Sie sind Blickfänge und Bereicherung des Gartens. Aber wo stelle ich ein Kunstwerk auf, wie finde ich den Platz, der es richtig zur Geltung kommen lässt? Und welches Kunstwerk passt zu mir? Wer seinen Garten mit einem Kunstwerk bereichern möchte sollte sich mit der Auswahl und der Standortwahl vor allem viel Zeit lassen.

Sichtschutz mit Zusatz-Funktion

Minibild-Sichtschutz-4

Bisher haben wir in unserer Reihe zum Sichtschutz folgende Themen behandelt: Wo brauche ich Sichtschutz? Wie blickdicht kann Sichtschutz sein? Welche Materialien eignen sich für Sichtschutz? Dieses mal wollen wir euch einige Beispiele zeigen, bei denen der Sichtschutz einen zweiten Zweck erfüllt.

Die Anforderungen an einen Garten sind oft vielfältig. Neben Erholung, Entspannung und Spiel wird der Garten meist auch als Lagerraum für Holz, Müll, Fahrräder u.ä. gebraucht. All diese Anforderungen im Garten unterzubringen ist manchmal schwierig. Die Lösungen sind nicht immer ansehnlich und sie nehmen Platz im Garten weg. Wenn der Sichtschutz als Lagerraum gestaltet wird oder gleichzeitig Spielfläche bietet gewinnt man Raum zurück. Gerade in kleinen Gärten ist es sinnvoll, wenn Funktionen zusammengefasst werden. Folgende ideenreiche Doppelnutzungen haben wir gefunden.