werkeln & bauen

Alles (Euro)Paletti

Minibild-Europaletten

Die Europalette ist zur Zeit sehr gefragt. Nicht weil jedermann irgendwelche Dinge stapeln will, sondern weil sie sich so gut zweckentfremden lässt. Sie hat fast ein eigenes Image. Produkte aus zweckentfremdeten Europaletten sind voll im Trend. Sie wirken cool, lässig, originell und bescheinigen dem Besitzer eine gehörige Portion Ideenreichtum und handwerkliches Geschick. Besonders gerne werden Möbel und Objekte für den Garten aus Europaletten gezimmert. In den letzten Jahren haben wir einige solcher Bauprojekte fotografiert, die wir euch hier vorstellen.

Wir bauen ein Insektenhotel

Minibild-Bau-Insektenhotel

Es ist geschafft. Wir haben uns ans Werk gemacht und, wie in unserem Beitrag „Insektenhotel“ angekündigt, ein eben solches gebaut. Jetzt hoffen und warten wir auf die ersten Bewohner, obwohl uns klar ist, dass das noch einige Zeit dauern kann.

Zuerst mussten wir ein Gehäuse haben. Einen typischen Holzkasten in Hausform wollten wir nicht. Darum haben wir uns im Baumarkt nach Alternativen umgesehen.

Vögel im Kasten: Nistkästen aufhängen

Minibild-Nistkästen

Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. Die Krokusse und Narzissen fangen an zu blühen, die Sonne lacht etwas häufiger vom Himmel, es wird Morgens wieder früher hell und die ersten Vögel zwitschern wieder. Sie sind auf der Suche nach einem Partner und nach Nistplätzen. Bei der Partnersuche können wir ihnen nicht helfen, aber Nistkästen können wir anbieten.

Über die Jahre haben sich 4 Nistkästen in unserem Garten angesammelt. In Herbst haben wir diese gereinigt und eingelagert. Jetzt vor dem Frühling haben wir sie wieder an unseren Bäumen befestigt. Das sollte möglichst in 2 bis 5 Metern Höhe sein, denn Katzen und Marder sind die Hauptfeinde der Jungvögel. Frei schwingend aufgehängte Nistkästen sind bei Vögeln aber nicht beliebt. Darum sind unsere unten und oben mit einem Strick befestigt, auch um dem Baum nicht zu schaden.

Holzlager

Minibild-Holzlager

Für den Kamin, die Feuerstelle oder für den Grill, sofern er nicht mit Gas oder Strom betrieben wird, braucht man Brennholz. Am besten trockenes, gut abgelagertes Holz und wer häufig ein Feuer entfacht benötigt davon eine ganze Menge.

Brennholz kann man fertig gespalten kaufen oder selber spalten. Je kleiner es gespalten ist, umso schneller trocknet das Holz. Aber egal wie groß die Holzstücke sind, sie müssen möglichst Überdacht gestapelt oder gelagert werden. Und auch Feuchtigkeit von unten sollte vermieden werden. Gut ist es, wenn die Luft um den Holzstapel zirkulieren kann, er also nicht direkt an einer Wand lehnt. Darum sollte man noch nicht durchgetrocknetes Holz auch nicht in geschlossenen Räumen lagern, es würde schimmeln. Wir haben in unserem Archiv folgende Bilder von Holzlagern gefunden.

Bau einer kleinen Trockenmauer

Es gibt in fast jedem Garten unliebsame Ecken. Bei uns gab so eine am Schwimmteich. Aus den Nachbargärten wuchsen, neben Unkräutern auch – zugegebenermaßen leckere – Himbeeren auf unser Grundstück. An anderer Stelle wäre das kein Thema aber am Teich haben die stacheligen Stängel oft für Unmut und auch Splitter in der Haut gesorgt. Auch das Erdreich wurde vom Regen immer mehr runtergespült. Wir brauchten also eine andere Gestaltung für diese Ecke.

Winterquartiere für Tiere

Minibild Igel

Es wird kälter, es wird nasser es wird schneller dunkel. Da will man sich instinktiv zu Hause in eine Decke einkuscheln und bei Kerzenschein einen warmen Tee trinken. Machen wir, aber zuvor bauen wir einige Unterschlupf-Möglichkeiten für Tiere im Garten. Denn auch für heimische Tiere wird es kälter, nasser und dunkler. Auch sie ziehen sich jetzt zurück, halten je nach Art Winterschlaf, Winterruhe oder Winterstarre und benötigen dazu geeignete Orte.

Wir haben drei Möglichkeiten gefunden wie wir Tieren in unserem Garten helfen können, durch den Winter zu kommen. Den Insekten helfen wir, indem wir schlicht nichts tun. Das bedeutet wir verzichten darauf, in einigen Beete die Blumen zurück zu schneiden und diese aufzuräumen. Dort können Insekten in holen Stängeln, unter Blättern oder Hölzern die kalte Jahreszeit überdauern.

Standfuß für einen Sonnenschirm

Minibild-SchirmständerEs ist Sommer, so richtig, mit Temperaturen bis 30 Grad! Während wir bis jetzt jeden Sonnenstrahl gesucht haben wünschen wir uns nun Schatten. Den schönsten Schatten spenden Bäumen, wo Bäume fehlen werden Sonnenschirme aufgeklappt oder Sonnensegel gespannt. Wir haben einige Sonnenschirme aus diversen Urlauben mitgebracht. Keine hochwertigen Exemplare, aber sie erfüllen ihren Zweck. Dazu fehlen uns allerdings die Standfüße. Kürzlich haben wir einen solchen Sonnenschirm-Fuß selber gemacht und halten ihn für so präsentabel, das wir euch dessen Entstehung zeigen möchten.

 

Spielgeräte verändern

MinibildIn vielen Familiengärten finden sich Kinderspielecken, die mit einem Spielgerät ausgestattet sind, z.B. einer Schaukel oder einem Rutschen-Turm. Meist greift man dabei auf fertige Bausätze aus Baumarkt oder Internet zurück.

Wenn man Kindern beim Spiel zuschaut merkt man, wie vielfältig sie diese Geräte nutzen. Mal ist der Spielturm eine Burg, mal der Ausguck eines Schiffs, es wird Indianer und Cowboy oder Neandertaler gespielt. Die Fantasie der Kinder kann man anregen und unterstützen, indem man solche Themen aufgreift und das Spielgerät entsprechend verändert.

Den ursprünglichen Aufbau darf man dabei natürlich nicht verändern, aber man kann mit Tüchern, Brettern und Assessoires das Spielgerät für eine Weile umgestalten. Schon das gemeinsame Planen eines solchen „Umbaus“ macht Spaß. Die Ideen dann in die Tat umzusetzen ist ein weiteres Erlebnis. Und die so entstandene neue Burg, das Piratenschiff oder der Leuchtturm sind schließlich die neuen Garten-Attraktionen. So kann auch ein in Vergessenheit geratenes Spielgerät „wiederbelebt“ werden.

selbstgebaute Bretterbuden

Minibild

Das Wetter verspricht manchmal schon Frühling, dann kommen doch wieder frostige Nächte oder graue, nass-kalte Tage, an denen man die Nase nicht vor die Tür stecken möchte. Eigentlich ein prima Zeitpunkt, gemeinsam mit den Kindern ein Frühlings-Projekt zu planen: den Bau einer Bretter-Bude, vielleicht sogar eines Baumhauses oder eines tollen Spielhauses.

Wir selbst haben bisher zwei Holz-Buden gebaut, aber auch im Freundeskreis waren schon einige Familien bau-begeistert, so dass wir viele schöne Foto-Beispiele haben, die Euch zu eigenem kreativen Schaffen anregen können. Und wer es gar nicht abwarten kann, der kann ja schonmal drinnen eine Höhle bauen – bei gutem Wetter vielleicht auch auf der Terrasse. Guckt dazu doch nochmal unseren Beitrag an:„Komm, wir bauen uns ein Häuschen…“

Piratenschiff

Minibild

Von unserer Begeisterung, Hütten, Häuser und Hölen zu bauen haben wir ja schon einmal berichtet. Großbau Projekte solcher Art eignen sind in den Sommerferien besonders gut, um der Langeweile entgegen zu wirken. Eines der größten Aktionen war der Bau eines Schiffs in unserem Garten. Aus Brettern, Leitern, Folie, Stoffen und Decken ist ein fantastischer Dreimaster entstanden.

Die Fotos zeigen Euch den Schiffsbau. Abgesehen von dem Metallgrüst am Heck des Schiffes findet Ihr ähnliche Baumaterialien bestimmt auch bei Euch in Garten und Garage. Vielleicht habt Ihr auch ein Spielgerüst oder eine Schakel im Garten, die Ihr mit wenig Aufwand in Schiff, Burg oder Höhle verwandelt. Wir freuen uns jedenfalls, wenn Ihr uns Fotos Eurer selbstkreierten Garten-Spielbauwerke schickt.