Artikel-Schlagworte: „Blickpunkt“

gute Vorsätze

Minibild
Zum Jahresende wollen wir euch eine Idee fürs neue Jahr geben. In einem der letzten Jahre haben wir uns nicht mit schwierigen Vorsätzen wie „Abnehmen“, „mehr Sport“ oder ähnlichem gequält. Stattdessen wollten wir zum Ende jeden Monats ein Foto der Terrasse machen. Wir waren gespannt, wie sehr sich der Freiraum im Laufe eines Jahres ändert. Hier seht ihr unser Ergebnis. Es ist ein schöner Jahresrückblick, der viele Erinnerungen weckt. Und auch Vorfreude auf das neue Gartenjahr.

Wir wünschen euch einen schönen Jahresausklang, viel Spaß und viele schöne Momente im neuem Jahr.

Blumen-Bretter

Minibild-Blumen

Die ersten Frühblüher drücken sich hier und da durch die Erde. Die Schneeglöckchen sind schon da. Bis es allerdings richtig farbenfroh blüht wird es noch etwas dauern. So lange wollen wir aber nicht mehr warten. Der Garten braucht einen Farbtupfer. Darum haben wir uns Blumen auf dicke Holzbohlen gemalt und in ein Beet gestellt. Die werden uns jetzt Vorfreude schenken bis die echten Blumen ihre Knospen öffnen.

Weihnachtsbeleuchtung im Vorgarten

Minibild Weihnachtsbeleuchtung

….. „Allüberall auf den Tannenspitzen, sah ich goldene Lichtlein sitzen„….. Diese Zeilen von Theodor Storm kommen einem in den Sinn wenn man Abends durch die Wohnviertel wandert. Bei einigen Weihnachtslicht-Installationen liegt die Betonung auf Allüberall. Kein Busch, der nicht mit einem Lichternetz überworfen wurde, keine Fensterbank ohne Lichterkette, wohlmöglich auch noch blinkend. Dazu Rehntier, Schlitten und Weihnachtsmann auf dem Vorgartenrasen, natürlich illuminiert. Viel kann auch schnell zu viel werden. Wie also dosiert man Weihnachtsbeleuchtung richtig?

Frisch gewickelt

Minibild Das Wetter bei uns im Westen ist grau und trüb. Die Beete sind kahl und farblos. In anderen Teilen Deutschlands liegt wenigstens Schnee, der die Natur in Weiß taucht. Aber das Wetter kann man nicht ändern, also ist es höchste Zeit für eine „gute Laune“ Dekoration. Wir haben die Idee im Vorgarten verwirklicht, so haben auch Passanten eine Blickpunkt bis die ersten Blumen sprießen oder der erste Schnee fällt.

Über die Kunst, ein Kunstwerk im Garten aufzustellen

Skulptur

Ein Garten wird durch eine Skulptur oder Kunstwerke erst richtig persönlich. Sie sind Blickfänge und Bereicherung des Gartens. Aber wo stelle ich ein Kunstwerk auf, wie finde ich den Platz, der es richtig zur Geltung kommen lässt? Und welches Kunstwerk passt zu mir? Wer seinen Garten mit einem Kunstwerk bereichern möchte sollte sich mit der Auswahl und der Standortwahl vor allem viel Zeit lassen.

Farbtupfer auf Zeit

Minibild FarbtupferFebruar, der Frühling und mit ihm die ersten bunten Blumen lassen noch ein wenig auf sich warten. Dabei sehnen wir uns nach Farbe. Nach einem Lichtblick im Garten. Etwas, das man wieder wegnimmt, wenn die Blumen spießen. Anders gesagt „Farbe auf Zeit“. Geht das?

Wir haben gegrübelt und die folgenden Ideen ausprobiert.

Unsere braune Holz-Sichtschutzwand sollte aufgefrischt werden. Dazu haben wir bunte Stoffe und alte Bettbezüge aus dem Schrank hervorgeholt. Mit Tacker, Nägeln und Heftzwecken haben wir die Stoffe vor die Wand gespannt. Nach einigen Farb- und Musterproben haben wir uns für die orangen Steifen entschieden (übrigens ein ausrangierter IKEA- Bettbezug). Die werden unsere Augen nun für einige Zeit erfreuen bis die Blumen wachsen. Wir hoffen, dass der Stoff nach einer gründlichen Wäsche noch als Bezugsstoff für Kissen genutzt werden kann.

Naturstein und Baumstumpf, Sitzgelegenheiten im Garten

Minibild Bank

„Im Garten sitzen; entspannen; ein Buch lesen; Kaffee trinken; die Natur beobachten.“ Das sind häufig genannte Wünsche auf die Frage: „Stellen Sie sich einen sonnigen Tag im Garten vor; was würden Sie dann gerne tun?

Um sich diese Wünsche zu erfüllen muss man im Garten Orte mit Sitzmöglichkeiten schaffen, die zum Verweilen einladen.

In fast jedem Garten gibt es eine hausnahe Terrasse für einen Esstisch. Einige Gärten haben auch noch einen weiteren Sitzplatz im Grünen, wo Liegen zum Relaxen einladen. Neuer sind die sogenannte Lounge-Möbel, die ähnlich einer Wohnzimmerlandschaft im Garten stehen.

Windspiel

Kind mit Drachen

Es wird stürmisch. Der Herbst kommt. Nicht jeder freut sich über die Wetteraussichten, die mit dem Wechsel der Jahreszeiten verbunden sind. Kindern macht schlechtes Wetter meist nichts aus. Wenn sie in ein Spiel vertieft sind kann es regnen und stürmen, es stört sie nicht. Im Gegenteil: mit den Elementen zu spielen macht sogar Spaß, nicht nur den Kindern.

Das Element Luft ist dann besonders erfahrbar, wenn es draußen windig ist.

Das klassische Spiel mit dem Wind ist das „Drachen steigen lassen“. Der Platz reicht dafür zwar im eigenen Garten meist nicht aus, auf den frisch abgeernteten Feldern geht es aber sehr gut.

Blickpunkte im Garten

Wand mit Kunststoffkörben

„Das ist ja schön, wenn man hier sitzt hat man einem wunderbaren Blick auf eure Skulptur hinten im Blumenbeet!“ Wenn ihr auch schon mal ein solches oder ähnlichen Kompliment bekommen habt, dann habt ihr einen Blickpunkt im Garten gesetzt.

Blickpunkte sind in der Gestaltung ein wesentliches Mittel, um das Auge des Betrachters zu lenken. Sie ziehen den Blick auf sich und bieten so einen optischen Halt. Das ist besonders im Garten wichtig, wo meistens das Grün der Pflanzen vorherrscht.