Artikel-Schlagworte: „Dekoration“

Kürbis-Dekorationen

Minibild KürbisseIn diesem Jahr hat ein Kürbis mit 1054 Kilo Gewicht (also über eine Tonne schwer!) den bisherigen Weltrekord geknackt. Den möchten wir uns allerdings nicht dekorativ im Herbst vor die Tür legen oder aushölen und zurecht schnitzen…

Dekorationen mit Kürbissen sieht man im Herbst häufig. Zu Halloween werden zu Fratzen geschnitzte oder bemalte Exemplare in Gärten und vor Türen aufgestellt.

Apfelringe

MinibildDer September hat uns einige wunderschöne Spätsommer-Sonnentage beschert. Gestern machten die Kinder ihre Hausaufgaben am Tisch im Vorgarten und hatten eine Menge Spaß, da ihnen alle Nase lang die Früchte unserer tollen Zierapfel-Bäume in Hefte, Mäppchen und Ranzen fielen. „Eigentlich zu schön zum Wegwerfen“, dachten wir uns beim Einsammeln der roten Mini-Äpfel.

Den Vorschlag der Kinder: „Hängt sie doch wieder in den Baum“, haben wir uns daher zu Herzen genommen und einige Früchte tatsächlich wieder in oder besser gesagt um den Baum gehangen. Unsere „Apfelringe„, „Baumstamm-Bänder„, „Frucht-Kringel“ oder „Baum-Loom-Bands“ zieren jetzt einen der Bäume.

schnelle Deko für die Gartenparty

Minibild

Sommer, Zeit der Feste. Auch bei uns gibt es dieses Jahr „runde“ Geburtstage (oder auch „krumme“) zu feiern. Wir planen also schon ein wenig voraus und überlegen und wie wir den Garten schmücken können. Große Anschaffung wollen wir dafür aber nicht tätigen. Wie bekommen wir eine günstige Deko?

Beim Durchsuchen der Schränke fallen uns wieder die Plastiktüten ins Auge. Davon haben wir viele, obwohl wir versuchen beim Einkauf darauf zu verzichten, wandern doch immer wieder welche in unseren Besitz. Und da wir die nicht wegwerfen (kann man ja noch mal verwenden), sammeln sie sich. Plastiktüten sind oft hübsch anzusehen und mit blütenreichen Saisonpflanzen sicher noch schöner. Wir haben also eine „Testdekoration“ gemacht und die hat uns so gut gefallen, das wir sie gleich bis zur Party lassen. Zu Feier werden dann noch mehr Tüten aufgestellt die unseren Garten verschönern.

Ostergras

Wie immer um die Osterzeit kribbelt es uns in den Fingern: im Haus soll es – wie im Garten – hell, luftig und frischgrün aussehen. Also wird aufgeräumt, Wintersachen werden eingepackt, Staub weggewischt und hier und da frische Blütenzweige und Blumensträuße aufgestellt.

Die Deko für den Oster-Tisch haben wir diesmal mit Erde, Grassamen und einigen Tagen Vorlauf gebastelt. Zum Nachmachen empfiehlt es sich, Samen zu verwenden der schneller keimt, etwa Weizen oder Kresse (dann ist die Dekoration sogar essbar!).

Frisch gewickelt

Minibild Das Wetter bei uns im Westen ist grau und trüb. Die Beete sind kahl und farblos. In anderen Teilen Deutschlands liegt wenigstens Schnee, der die Natur in Weiß taucht. Aber das Wetter kann man nicht ändern, also ist es höchste Zeit für eine „gute Laune“ Dekoration. Wir haben die Idee im Vorgarten verwirklicht, so haben auch Passanten eine Blickpunkt bis die ersten Blumen sprießen oder der erste Schnee fällt.

weihnachtlicher Blickpunkt

Es weihnachtet und wir beginnen damit, im Haus zu schmücken und zu dekorieren. Da darf der Garten natürlich nicht zu kurz kommen. In diesem Jahr sind die Zieräpfel in unserem Vorgarten so traumhaft schön, dass wir hier auf weitere Deko verzichten wollen. Nur eine orientalische Laterne hängt in jedem Baum und wird abends mit echten Kerzen zum Leuchten gebracht.

Hinten im Garten halten wir es diesmal auch sehr dezent und entscheiden uns für einen weihnachtlichen Blickpunkt an unserer Sichtschutzwand an der Gartengrenze. Wir binden uns mit einigen grünen Zweigen drei Kränze, befestigen etwas Deko in weiß und schon haben wir einen kleinen Hingucker, der uns aufs Fest einstimmt.

Blätterkranz

Blätterkranz

Herbststürme toben über das Land und wehen die Blätter von den Bäumen. Die Blätterberge werden vom Wind durch die Gegend gewirbelt und in Ecken gefegt. Wir harken sie vom Rasen und bauen Blätterhaufen für die Kinder zum Reinspringen und für Igel zum Überwintern. Manchmal sammeln die Kinder auch besonders schöne bunte Blätter. Wir haben auch schon Blätter getrocknet und gepresst, um damit Postkarten zu basteln. Dieses mal haben wir aus den Blättern eine Kranz gemacht. Dabei haben wir nur weißgelbe Blätter einer Kletterhortensie genommen. Es ging erstaunlich schnell und sieht richtig edel aus. Schön sind sicher auch die roten Blätter von Ahorn und Amberbäumen mit einem bunten Schleifenband.

Betonschalen

Betonschalen Wir haben uns an ein Projekt gewagt, das uns schon lange im Kopf herumschwirrte. Wir wollten immer schon mal Schalen aus Beton mit Hilfe von Rhabarberblättern machen. Jetzt, wo die Blätter schön groß sind haben wir diese abgeschnitten, im Baumarkt einen kleinen Sack Zement gekauft, Sand aus dem Sandkasten der Kinder stibitzt und losgelegt.

Schilder für Küchenkräuter

Kräuterstab

Unsere Kinder lieben Pizza. Jedes bevorzug einen anderen Belag. Der eine mit Käse, der andere will unbedingt Salami drauf, die Dritte bloß nicht zu viel Tomatensoße, die Nächste lieber Tomatenmark statt Soße und dann ist da noch jemand, der mag am liebsten Pizza ohne alles nur mit Olivenöl und Salz. Allein eine Zutat muss auf alle Pizzen unbedingt drauf: Oregano.

Bei der Variantenvielfalt ist es am einfachsten die Kinder helfen beim Kochen. Sie belegen ihre Pizzen und würzen auch selber. Aber welches der Kräuter in den Töpfen war noch gleich Oregano?

Unser Baum trägt besondere Blüten

Zwiebelblumen in Baum.

Zur Osterzeit haben wir uns eine Dekoration mit Blumenzwiebeln ausgedacht, die schnell und leicht zu machen ist. Dabei wollten wir es vor allem farbenfroh und blühend haben als Vorfreude auf den Frühling.

Kleine Töpfe mit vorgezogenen Blumenzwiebeln werden um Ostern herum überall im Handel angeboten. Wir haben 7 Töpfe mit Narzissen im Supermarkt erstanden. Diese wollten wir irgendwie im Vorgarten präsentieren. Auf der Suche nach passenden Gefäßen sind wir auf bunten Filz gestoßen, den wir vor einiger Zeit in einem 1€-Shop gekauft hatten. Darin haben wir die Töpfe eingewickelt. So haben sie nicht nur einen schönen Übertopf, sie sind auch gegen eventuelle Nachtfröste ein wenig geschützt. Damit sie nicht den aus der Erde wachsenden Blumen die Schau stehlen, haben wir ihnen einen Platz im Baum zugedacht. Dieser trägt nun stolz ganz besondere Blüten.