Artikel-Schlagworte: „Dekoration“

Holzdekoration Schneeflocken

Minibild Schneeflocke Unsere Beete im Vorgarten sind abgeräumt. Die Stauden wurden zurückgeschnitten oder haben sich unter die Erde zurückgezogen. Nach der üppigen Pracht im Sommer und Herbst sehen die Beete jetzt richtig kahl aus. Wir wollten zuerst hier eine Weihnachtsdekoration aufstellen. Aber wenn die nach den Feiertagen verschwindet sind die Beete anschließend wieder leer und unansehnlich. Toll wäre es sicher, in den Wintermonaten ein teures Kunstwerk aufzustellen, aber das besitzen wir nicht.

Also war eine kreative Lösung gefragt. Beim Aufräumen des Gartens fiel unser Blick auf die unzähligen Stöcke, die die Kinder im Lauf der Zeit zusammengetragen haben. Übereinander gelegt und mit Draht verbunden werden aus Stöcken Sterne oder Schneeflocken. Diese haben wir anschließend an Stäbe gebunden und in dem Beeten aufgestellt. Als Hingucker lenken sie jetzt von den kahlen Beeten ab.

„Erhellendes“ in der dunklen Jahreszeit

Laterne

Die Winterzeit hat begonnen. Nicht nur jahreszeitlich bedingt wird es früh dunkel, auch durch die Umstellung auf Winterzeit beginnt die Dämmerung schon in den Nachmittagsstunden. Gegen die Dunkelheit setzen wir in dieser Zeit Lichter in den Garten. Dabei meinen wir keine elektrische Beleuchtung die schon an Weihnachten erinnert, sonder Laternen, Lampions und Windlichter mit Kerzen.

In Handel gibt es eine Vielzahl solcher Laternen in allen möglichen Stilrichtungen und Größen. Man findet moderne und gradlinige Laternen sowie solche, die im Landhausstil gehalten sind, aber auch orientalisch anmutende Lampions aus farbigem Glas oder Silber. Einige, wie zum Beispiel Windlichter, sind zum Aufstellen, andere zum Aufhängen gedacht. Inzwischen gibt es bei den aufzustellenden Laternen riesige Exemplare mit einer Höhe von bis zu 1,50m. Man sollte jedoch bedenken, dass dann auch entsprechend große Kerzen benötigt werden.