Artikel-Schlagworte: „Gartenkunst“

draußen basteln

Im Nachbarort gibt es einen kreativen Kinder- und Jugendtreff. Hier werden Nachmittagsbetreuung und diverse Workshops angeboten. Neulich sind wir über das Gelände spaziert und haben uns die vielen großen und kleinen Kunstwerke und Basteleien angeschaut. Es gab wirklich jede Menge zu entdecken und wir sind sehr inspiriert wieder nach Hause gelaufen. Unser nächstes Gartenprojekt steht fest: ein Gartenweg aus selbstgestalteten Mosaik-Platten.

Bis wir euch davon berichten können sind hier einige Fotos von unserem Ausflug. Vielleicht bekommt ihr ja auch Ideen und Lust, im Garten kreativ zu werden.

Apfelringe

MinibildDer September hat uns einige wunderschöne Spätsommer-Sonnentage beschert. Gestern machten die Kinder ihre Hausaufgaben am Tisch im Vorgarten und hatten eine Menge Spaß, da ihnen alle Nase lang die Früchte unserer tollen Zierapfel-Bäume in Hefte, Mäppchen und Ranzen fielen. „Eigentlich zu schön zum Wegwerfen“, dachten wir uns beim Einsammeln der roten Mini-Äpfel.

Den Vorschlag der Kinder: „Hängt sie doch wieder in den Baum“, haben wir uns daher zu Herzen genommen und einige Früchte tatsächlich wieder in oder besser gesagt um den Baum gehangen. Unsere „Apfelringe„, „Baumstamm-Bänder„, „Frucht-Kringel“ oder „Baum-Loom-Bands“ zieren jetzt einen der Bäume.

Drahtkunst

WasserschlachtIm Urlaub haben wir auf einem Markt einen Stand mit kleinen Draht-Modellen entdeckt. Unsere Kinder waren sofort begeistert und erstanden ein kleines Fahrrad-Modell. Natürlich wollten sie sämtliche übrige Figürchen auch kaufen, dafür reichte aber das Taschengeld nicht. Wir schlugen ihnen zum Trost vor, uns zu Hause einmal selbst an solchen Draht-Kunstwerken zu versuchen.

Wieder zu Hause wurden wir sofort an unseren Bastelvorschlag erinnert. Also kauften wir im Baumarkt verschiedene Drähte und machten uns ans Werk. Die Kinder stellten schnell fest, dass es gar nicht so leicht ist, exakte Figuren wie Fahrräder o.ä. zu biegen. Daher beschränkten wir uns auf freiere Pflanzen- und Tierformen, bei denen der Zufall mehr mitwirken kann.

Blickpunkte im Garten

Wand mit Kunststoffkörben

„Das ist ja schön, wenn man hier sitzt hat man einem wunderbaren Blick auf eure Skulptur hinten im Blumenbeet!“ Wenn ihr auch schon mal ein solches oder ähnlichen Kompliment bekommen habt, dann habt ihr einen Blickpunkt im Garten gesetzt.

Blickpunkte sind in der Gestaltung ein wesentliches Mittel, um das Auge des Betrachters zu lenken. Sie ziehen den Blick auf sich und bieten so einen optischen Halt. Das ist besonders im Garten wichtig, wo meistens das Grün der Pflanzen vorherrscht.

Kinderkunst im Garten

Bemalter Stein„Guck mal, was ich in der Schule gebastelt habe!“ oder:„Hier ist die Schildkröte aus dem Töpferkurs.“, egal welche Werke ihre Sprösslinge auch schaffen, Kunst von Kindern will beachtet, bestaunt, gelobt und gezeigt werden. Kinder sind meist stolz auf ihr Werk. Sie freuen sich, wenn man es würdigt, sich Zeit nimmt, darüber spricht und es auch Anderen zeigt. Und dann… wohin nun? In der Wohnung finden die Werke oft einen Platz an Wänden, in Regalen oder auf Schränken. Wetterfeste Kunstobjekte können aber auch im Garten aufgestellt werden. Das können zum Beispiel Sachen aus Holz, gebranntem Ton oder gut lackierte Pappmaché-Figuren sein, aber auch laminierte Bilder oder mit Wandfarbe bemalte Holzplatten.