Artikel-Schlagworte: „Kunst“

Mini-Figuren

Minibild-Figuren

Wir lassen uns gerne inspirieren. Von anderen Blogs, von Reisen, von Bildern oder auch von Künstlern. Ein Buch des britischen Streetart-Künstler, Fotograf und Blogger Slinkachu hat es unseren Kindern besonders angetan. Dessen Reihe „Little People“  brachte vor allem unsere Jugendlichen auf die Idee, eigene Bilder mit „Mini-Figuren“ zu knipsen. Die Profi-Bilder gibt es natürlich nur beim Original. http://little-people.blogspot.de/

Anfangs wurden vorhandene Kleinteile im Haus gesucht und in Szene gesetzt. Dabei war die umfangreiche Lego-Sammlung sehr hilfreich. Aber auch kleine Pokemon-Figuren oder Überraschungseier-Kitsch lassen sich mit Witz und Phantasie in schöne Bilder umwandeln. Wir haben die kreative Phase der Kinder unterstützt und aus einem Laden für Modellbau Figuren besorgt. Die kleinen Leute können mit dünnen Permanentstiften auch angemalt werden. Wir finden sie in weiß aber genauso toll.

Über die Kunst, ein Kunstwerk im Garten aufzustellen

Skulptur

Ein Garten wird durch eine Skulptur oder Kunstwerke erst richtig persönlich. Sie sind Blickfänge und Bereicherung des Gartens. Aber wo stelle ich ein Kunstwerk auf, wie finde ich den Platz, der es richtig zur Geltung kommen lässt? Und welches Kunstwerk passt zu mir? Wer seinen Garten mit einem Kunstwerk bereichern möchte sollte sich mit der Auswahl und der Standortwahl vor allem viel Zeit lassen.

Schattenbilder

Minibild

Wo Sonne bzw. Licht ist, da ist auch Schatten. Peter Pan, die Hauptfigur einer Kindergeschichte von James Matthew, hat versucht seine Schatten einzufangen. Unsere Kinder haben das auch versucht: mit dem Fotoapparat ist es gelungen. Auch Peter Pan schafft es am Anfang der Geschichte, seinen Schatten zu erwischen. Er musste ihn annähen, um ihn zu behalten. Wir haben Pixel und Daten zu Bildern werden lassen und können so unsere Schatten behalten.

Bunte Gartenmöbel

Stuhlreihen

Die Sonne hatte uns aus dem Haus gelockt. Es war einer der ersten warmen Frühlingstage. Einige Kinder spielten im Garten, andere haben draußen am Tisch mit Acrylfarben gemalt. Irgendwann kam jemand auf die Idee, die alten Plastikstühle anzumalen. Von uns aus okay, denn die sollten sowieso bald zum Sperrmüll. Schnell waren alle Kinder an den Töpfen und mit Feuereifer wurden die Stühle erst geschrubbt und dann bepinselt. Jetzt werden sie die nächste Saison wohl doch noch im unserem Garten verbringen. Die Knustwerke sind einfach zu schön geworden.

Kinderkunst im Garten

Bemalter Stein„Guck mal, was ich in der Schule gebastelt habe!“ oder:„Hier ist die Schildkröte aus dem Töpferkurs.“, egal welche Werke ihre Sprösslinge auch schaffen, Kunst von Kindern will beachtet, bestaunt, gelobt und gezeigt werden. Kinder sind meist stolz auf ihr Werk. Sie freuen sich, wenn man es würdigt, sich Zeit nimmt, darüber spricht und es auch Anderen zeigt. Und dann… wohin nun? In der Wohnung finden die Werke oft einen Platz an Wänden, in Regalen oder auf Schränken. Wetterfeste Kunstobjekte können aber auch im Garten aufgestellt werden. Das können zum Beispiel Sachen aus Holz, gebranntem Ton oder gut lackierte Pappmaché-Figuren sein, aber auch laminierte Bilder oder mit Wandfarbe bemalte Holzplatten.