Artikel-Schlagworte: „Natur-Beobachtung“

gute Vorsätze

Minibild
Zum Jahresende wollen wir euch eine Idee fürs neue Jahr geben. In einem der letzten Jahre haben wir uns nicht mit schwierigen Vorsätzen wie „Abnehmen“, „mehr Sport“ oder ähnlichem gequält. Stattdessen wollten wir zum Ende jeden Monats ein Foto der Terrasse machen. Wir waren gespannt, wie sehr sich der Freiraum im Laufe eines Jahres ändert. Hier seht ihr unser Ergebnis. Es ist ein schöner Jahresrückblick, der viele Erinnerungen weckt. Und auch Vorfreude auf das neue Gartenjahr.

Wir wünschen euch einen schönen Jahresausklang, viel Spaß und viele schöne Momente im neuem Jahr.

Ausflug ins Tropenhaus

MinibildKälte, Regen, Usselwetter… Zu Hause fällt uns die Decke auf den Kopf. Kurz entschlossen machen wir einen Ausflug in die Flora in Köln. Gerade ist zwar nur das Subtropenhaus geöffnet, aber das genügt uns schon, um ein klein wenig Grün zu tanken. Wir zeigen euch unsere Entdeckungen und können euch solch einen kleinen Ausflug nur wärmstens ans Herz legen.

Drei der Schaugewächshäuser in der Flora werden zur Zeit renoviert, das Subtropenhaus hat aber weiterhin täglich von 10.00 bin 16.00 geöffnet. Tropenhäuser gibt es aber auch in vielen anderen Städten, sucht einfach mal im Netz. Bei diesem Wetter auf jeden Fall empfehlenswert wie wir finden.

Wassermusik

Die ersten Verse des Gedichts „April“ von Heinrich Seidel (1842-1906) lauten:

April! April!

Der weiß nicht, was er will.

Bald lacht der Himmel klar und rein,

Bald schaun die Wolken düster drein,

Bald Regen und bald Sonnenschein! ……….   

Jedem wird etwas einfallen, was er im April bei Sonnenschein im Garten machen kann. Aber bei Regen?

Wir sind musikalisch geworden und haben Regentrommeln gebastelt und im Garten aufgestellt. Gelauscht wird der Wassermusik jetzt entweder in Regenjacke vor unserem „Instrument“ oder aus der offenen Terrassentür heraus.

Noch ein Vogelhaus

Minibild-Vogelhaus

Eigentlich ist es schon fast zu spät, um noch einen Nistkasten aufzuhängen. Aber wir konnten der Versuchung einfach nicht widerstehen. In einer Zeitschrift haben wir Bilder von Vogelhäusern aus dicken Stricken gesehen und da war die Idee geboren: „Wir versuchen, so etwas selber zu machen.“ Zu unseren vier bereits aufgestellten Vogelhäusern ist also noch ein fünftes hinzu gekommen. Die Anleitung dazu gibt es als Fotoreihe:

Wir bauen ein Insektenhotel

Minibild-Bau-Insektenhotel

Es ist geschafft. Wir haben uns ans Werk gemacht und, wie in unserem Beitrag „Insektenhotel“ angekündigt, ein eben solches gebaut. Jetzt hoffen und warten wir auf die ersten Bewohner, obwohl uns klar ist, dass das noch einige Zeit dauern kann.

Zuerst mussten wir ein Gehäuse haben. Einen typischen Holzkasten in Hausform wollten wir nicht. Darum haben wir uns im Baumarkt nach Alternativen umgesehen.

Vögel im Kasten: Nistkästen aufhängen

Minibild-Nistkästen

Ein Hauch von Frühling liegt in der Luft. Die Krokusse und Narzissen fangen an zu blühen, die Sonne lacht etwas häufiger vom Himmel, es wird Morgens wieder früher hell und die ersten Vögel zwitschern wieder. Sie sind auf der Suche nach einem Partner und nach Nistplätzen. Bei der Partnersuche können wir ihnen nicht helfen, aber Nistkästen können wir anbieten.

Über die Jahre haben sich 4 Nistkästen in unserem Garten angesammelt. In Herbst haben wir diese gereinigt und eingelagert. Jetzt vor dem Frühling haben wir sie wieder an unseren Bäumen befestigt. Das sollte möglichst in 2 bis 5 Metern Höhe sein, denn Katzen und Marder sind die Hauptfeinde der Jungvögel. Frei schwingend aufgehängte Nistkästen sind bei Vögeln aber nicht beliebt. Darum sind unsere unten und oben mit einem Strick befestigt, auch um dem Baum nicht zu schaden.

Insektenhotel

Minibild-Insektenhotel

Der Frühling ist in Sicht. Wir möchten eigentlich wieder im Garten wühlen, aber noch kann es Nachtfröste geben. Trotzdem, bei sonnig-kaltem Wetter werden wir ungeduldig. Also haben wir überlegt, was wir jetzt schon tun könnten und sind dabei auf selbstgebaute Insektenhotels gestoßen. So was wollen wir auch im Garten haben! Also haben wir uns erst mal Anregungen und Informationen geholt, die wir in diesem Beitrag mit euch teilen. Im einem der nächsten Beiträge basteln wir dann selber ein Insektenhotel.

Blüten im Winter

Gibt es Blüten im Winter?„, diese Frage kam vor einigen Tagen bei einem Gespräch am Tisch auf. Um das herauszufinden haben wir uns mit einem Fotoapparat bewaffnet auf die Suche begeben. Man sieht nicht viele Blüten, aber einige gibt es doch. Sucht mal danach. Hier sind unsere Entdeckungen.

Christrosen

Eine sehr bekannte Freiland-Winterblume ist die Christrose (Helleborus niger).

 

GeraniumIn einem Vorgarten blüht kurioserweise bereits hier und da der Storchschnabel (Geranium).

 

PrimelDie milde Witterung hat eine Primel blühen lassen.

 

KamelieUnser Nachbar hat Kamelien. Einige Blüten haben sich schon geöffnet.

 

Ab nach draußen…

MinibildWochenende. Das Wetter lädt nicht zum Rausgehen ein, es ist nasskalt und windig. Die Kinder hängen vor ihren elektronischen Geräten und als sie aufhören sollen sind sie quengelig, überdreht und unleidlich. Nach endloser Diskussion, Streit und Gejammer gelingt es schließlich doch noch, gemeinsam rauszugehen ins kalte November-Grau. Schlagartig bessert sich die Laune, es wird ein toller Spaziergang und ein schönes Natur-Erlebnis.

Solche Erfahrungen haben bestimmt schon viele gemacht. Wir haben uns daher auf die Suche nach Motivations-Ideen gemacht, mit denen man die Kinder schneller nach draußen locken kann. Hier sind einige mit Erfolg getestete Tricks, die vielleicht auch bei Euch funktionieren.

Winterquartiere für Tiere

Minibild Igel

Es wird kälter, es wird nasser es wird schneller dunkel. Da will man sich instinktiv zu Hause in eine Decke einkuscheln und bei Kerzenschein einen warmen Tee trinken. Machen wir, aber zuvor bauen wir einige Unterschlupf-Möglichkeiten für Tiere im Garten. Denn auch für heimische Tiere wird es kälter, nasser und dunkler. Auch sie ziehen sich jetzt zurück, halten je nach Art Winterschlaf, Winterruhe oder Winterstarre und benötigen dazu geeignete Orte.

Wir haben drei Möglichkeiten gefunden wie wir Tieren in unserem Garten helfen können, durch den Winter zu kommen. Den Insekten helfen wir, indem wir schlicht nichts tun. Das bedeutet wir verzichten darauf, in einigen Beete die Blumen zurück zu schneiden und diese aufzuräumen. Dort können Insekten in holen Stängeln, unter Blättern oder Hölzern die kalte Jahreszeit überdauern.