Artikel-Schlagworte: „natürliches Spielmaterial“

Ein wenig Schnee

Minibild-Schneebilder

Wir haben lange drauf gewartet. Jetzt endlich hat es geschneit. Aber leider nicht so richtig viel. Zum Rodeln reicht es nicht und auch einen Schneemann kann man nur im Miniformat bauen. Egal, trotzdem raus, denn wir haben für euch eine Idee für ein wenig Schnee:

Schneebilder. Gemalt mit Händen, Füßen oder auch dem ganzen Körper. Dazu sucht man sich eine möglichst unberührte, glatte Fläche wie eine Spielstraße, einen Wendehammer, Sport- und Spielplätze oder die Terrasse. Was daraus werden kann zeigen unsere Bilder.

Der Stern wurde erst mit den Schuhen in den Schnee gemalt und anschließend mit Linien verschönert.

Der Stern wurde erst mit den Schuhen in den Schnee gemalt und anschließend mit Linien verschönert.

Herbst-Filme

Es ist Herbst. Draußen gibt es Blätter in den tollsten Farben, Früchte und Nüsse, knorrige Äste und verrückte Pilze… Also ab nach draußen und Schätze sammeln! So ein Herbst-Spaziergang bei Wind und Sonne macht riesigen Spaß und ein Regenschauer zwischendurch steigert die Freude auf den heißen Tee oder Kakao zu Hause.

Wir haben bei schönem Wetter Fundstücke gesammelt, die der Wind herunter gepustet hatte. Bei „Schmuddelwetter“ fingen die Kinder dann an, kleine Filme mit Kastanien, Äpfeln und co. zu drehen. Mit der sogenannten „Stopp-Motion-Technik“ haben sie Bild für Bild aufgenommen und dann mit einem entsprechenden Programm zu einem Film aneinander gesetzt. Wir waren ganz begeistert von den Ergebnissen und haben gleich mitgemacht. Klickt einfach auf die folgenden Wörter, um unser kreatives Schaffen zu sehen – wie immer unbedingt zur Nachahmung empfohlen!

Eis-Experimente

BereicheDraußen friert es. Da heißt es: warm verpackt rausgehen! Erste Anlaufstelle ist bei uns der Schwimmteich. Bis die Eisschicht dick genug ist um darauf zu schlittern dauert es eine Weile. Die Eisdecke hier muss unberührt bleiben, damit sie eine glatte Schlitterfläche abgibt, da sind sich alle einig. In den anderen Wasserbecken darf aber Eis gehackt werden. Ebenso werden Eimer, Schalen und Spielzeuge, in denen sich Wasser gesammelt hat, inspiziert und die entstandenen Skulpturen werden geborgen. Die folgenden Fotos unserer Eis-Kreationen sollen euch Lust machen, kalte Nasenspitzen im Kauf zu nehmen und draußen auf Eis-Schatzsuche zu gehen – oder selbst Eis-Schätze herzustellen. Viel Spaß!

Steine, Stöcke, Staub: natürliche Spielmaterialien

Minibild

Industriell gefertigtes Spielzeug wie Eimer, Schaufel, Förmchen, Spiellaster oder Bagger findet man in fast jedem Garten in dem Kinder sind. Genauso gerne spielen Kinder mit Stöcken, Steinen, Blätter, Erde oder SandIn Gegensatz zum Plastikspielzeug fühlen sich natürliche Materialien mit ihren vielfältigen Oberflächen ganz unterschiedlich an, haben verschiedene typische Gewichte und riechen auch immer anders.

Ein Stock, dessen Rinde geschält wird duftet nach Wald, ist nass und glatt, ganz anders als ein trockenes Stück Holz. So ein Stock kann in den Augen der Kinder vieles sein, zum Beispiel ein Zauberstab, ein Kochlöffel oder ein Schwert.