Artikel-Schlagworte: „Obst und Gemüse“

Sommerpause

Hallo liebe Leser,

wir sind im Urlaub und machen sozusagen Sommerpause. Bei schönem Wetter gönnen wir uns eine selbstgemachte Melonen-Limonade. Eisgekühlt ist die sehr erfrischend. Hier das Rezept:

Melonen Limonade

80 g Zucker in

100 ml kochendem Wasser auflösen.

8 -10 kleingeschnittene frische Minzblätter zugeben und 5 Minuten köcheln lassen.

1/4 einer Wassermelone pürieren und wenn nötig durch ein Sieb in eine Schüssel gießen.

Den Zucker-Minz-Sud auch durch das Sieb in die Schüssel geben.

1-2 Zitronen oder Limetten auspressen und zur Limonade schütten.

Je nach Geschmack mit etwa der gleichen bis doppelten Menge Wasser oder Sprudelwasser auffüllen.

Vogelscheuchen

MinibildWir haben unseren Gemüsegarten bestellt. Die Tomaten und der Salat sind im Gewächshaus, die Erbsen, die Möhren und die Gurke haben wir direkt ins Beet gesät. Das haben auch einige Vögel bemerkt und gleich freudig die Möhrensamen wieder rausgepickt.

Damit nicht all unsere Körner dem Federvieh zum Opfer fallen haben wir eine Vogelscheuche gebastelt. Obwohl sich die Vögel nicht wirklich davon beeindrucken lassen ist das Basteln doch eine schöne Aktion für die Kinder. Außerdem sind die Figuren bunt und machen gute Laune. Wir haben unsere Vogel-Abwehrversuche der letzten Jahre für euch zusammengetragen, vielleicht machen euch die Beispiele ja Lust zum Basteln.

Der Nutzgarten heute…

…und seine Geschichte ist zur Zeit das Thema einer Ausstellung in Bergisch Gladbach. Als Gartenfreunde hat uns das interessiert und wir haben am letzten Wochenende einen Ausflug dorthin gemacht. Nicht alle Kinder waren begeistert von der Idee, den heimischen Garten gegen eine Ausstellung über Nutzgärten zu tauschen. Hier sei vorweg genommen, dass sie es nicht bereut haben.

Dazu hat sicher das schöne Wetter, die schöne Landschaft und das tolle Geländer der Papiermühle Alte Dombach beigetragen. Das ist eines von 6 Industriemuseen des Landschaftsverbands Rheinland. Der Parkplatz in der Nähe ist leider nicht sehr groß, es gibt aber einen zweiten ein Stück den Berg hoch. Von dort sind wir die Serpentinenstraße runter zum Museumsgelände gegangen.

Erntezeit

Minibild-ErnteDer Sommer fühlt sich bereits wie ein Herbst an. Unsere Gartenaktionen in den letzten Tagen beschränkten sich daher auf das Ausnutzen der kurzen, sonnigen Wetter-Abschnitte um Gemüsegarten und Obstbäume abzuernten. Leider bietet der Gemüsegarten in diesem Jahr keinen Anlass zur Freude: Radieschen und Möhren sind nicht gewachsen, Tomaten und Zuccini haben kaum Früchte und die Kartoffeln blieben klein und kümmerlich.

Die Kartoffelernte war dennoch ein großer Spaß, bei dem sich auch spontan Nachbarkinder und Freunde beteiligten. Wir habe den Kindern gänzlich das Feld überlassen und das Ganze glich einer reichlich matschigen Ostereier-Suche. Nur beim anschließenden „aufräumen“ und wiederherstellen des Beetes durften wir wieder helfen. Immerhin ein Eimer war von 15 Saatkartoffeln zusammen gekommen.

Kinder-Gärten

Minibild Kinder-Garten

Kinder lassen sich fürs Pflanzen, Sähen, Jäten und Gießen begeistern, wenn man ihnen die Möglichkeit gibt sich auszuprobieren. Zum Beispiel in einem eigenen „Kinder-Garten“. Wir haben über die Jahre immer wieder Gärten mit und für die Kinder angelegt. Je nach Alter der Kinder sind die Gärten ordentlich oder eher chaotisch.

Besonders wichtig ist den Kindern das Kaufen der Pflanzen. Hier wird nicht nach pflegeleicht oder ertragreich ausgesucht, sondern nach: „Die sieht lustig aus“ oder: „Oh, die arme Pflanze hat nur eine Blüte, die nehmen wir.“ Als Eltern muss man sich manchmal ganz schön zurückhalten und das pflegebedürftige Gewächs der kräftigen Nachbarpflanze vorziehen.

Gemüsegarten planen

Minibild

In diesem Jahr fiebern wir den ersten warmen Tagen entgegen, denn wir möchten unseren Gemüsegarten anlegen. Die Wartezeit haben wir mit der Planung von Pflanzabständen, Fruchtfolgen, Gemüse-Kombinationen u.ä. verbracht. In diesem Beitrag geben wir Euch Tipps und Links für die Gemüsegarten-Planung.

1. Bevor es losgeht braucht Ihr einen Grundriss des Gemüsebeets. Die erste Frage bei der Planung ist dann: Was essen wir gerne? In einer Wunschliste können alle Gartennutzer ihre Lieblingsgemüse eintragen.

Gemüsegarten im Topf

Endlich wird es Frühling, überall grünt und sprießt es. Für Kinder ist es toll, wenn sie jetzt etwas säen und pflanzen können. Noch schöner ist es, wenn sie später die Früchte ihrer „Arbeit“ auch ernten können. Was liegt also für das „junge Gemüse“ näher als ein Kinder-Beet? Oft ist für diesen Wunsch der Kinder im Garten kein Platz vorgesehen und Saatkartoffeln zwischen den Pfingstrosen sind auch keine Lösung. Die Blumen würden bei der Ernte von eifrigen Kinderhänden vermutlich gleich mit ausgemacht werden.
Eine einfache und flexible Lösung ist ein „Kübel-Beet“. Ein solcher Kübel kann vieles sein: ein großer Topf, ein Zinkbottich, ein Kanister, eine alte Schubkarre o.ä. – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt. Solch ein Kübel-Beete hat viele Vorteile: es kann im Garten verschoben werden, es ist ein Garten auf Zeit der im nächsten Jahr ohne Aufwand wieder verschwinden kann und man muss sich beim Gärtnern nicht so tief bücken.