Artikel-Schlagworte: „Sandkasten“

Sand

SandWer Kinder hat kennt Sand. Der Stoff bevölkert vor allem Schuhen und Hosentaschen der Jüngeren und verteilt sich daraus an verschiedenen Stellen im Haus. Das bringt zwar manche Eltern zur Verzweiflung (schon mal eine Nacht im versandeten Bett verbracht?) aber die meisten Kinder lieben Sand.

Es fühlt sich ja auch toll an, wenn er trocken und warm durch die Finger rieselt. Mit nur wenig anderen Materialien kann man so schnell die tollsten Burgen bauen, die verschiedensten Kuchensorten backen oder die Statik von langen Tunnel erproben.

Sand-Kasten-Schiff

Sandmulde und Ruderboot Kinder spielen gerne mit Sand. Die Kleineren backen  „Sandkuchen“ und die Größeren erproben die Statik eines Sandtunnels. Familien denken oft an einen Sandkasten als Bau-, Buddel- und Matschstelle für den eigenen Garten.  Das Angebot an Sandkästen ist recht überschaubar. Wer nicht selber baut hat die Wahl zwischen 6eckig oder 4eckig, meist aus Holz. Der Klassiker ist der 4eckige Holzsandkasten. Ihn gibt es in den unterschiedlichsten Holz- und Verarbeitungsqualitäten. Dieser ist schnell aufgebaut und kann, wenn die Sandkastenphase vorbei ist, leicht wieder abgebaut und entsorgt werden.